Die Schüler und Schülerinnen der Klasse erlebten am 16.09.2021 einen besonderen Tag. Anlässlich des alljährlich stattfindenden Cleanup Days machten wir uns auf die Socken um unsere Umgebung vom Müll zu befreien. Jedes Jahr im Herbst findet der Cleanup Day statt. Vor dem Hintergrund immer stärker wachsender Müllberge in Wäldern und Straßenrändern wurde er ins Leben gerufen. Besonders in der Coronapandemie hat die Vermüllung von Wäldern, laut dem Landesbetrieb Forst Brandenburg deutlich zugenommen. Und das ist nicht nur wegen der Hässlichkeit des Mülls ein Problem, sondern auch wegen der hohen Umweltschädlichkeit. Viele Kunststoffe verrotten nie, oder nur sehr langsam. Tiere und Pflanzen leiden unter dem Müllbergen in Feld und Flur. Da muss man einfach etwas unternehmen. Am Cleanup Day werden somit verstärkt Bildungsangebote zum Thema "Müll" von verschiedenen Stellen (wie z.B. der Forstbehörde) angeboten und Kindern Und Erwachsenen Aufklärungsunterricht zum Thema Müll gegeben. Denn die Müllverursacher sind selten Kinder. Meistens sind es Erwachene, die eine defekte Waschmaschine in den Wald stellen oder alte Medikamente in ein Getreidefeld werfen. Im Jahr 2020 wurden am Cleanup Day insgesamt 7.967 Kubikmeter Müll gesammelt.

In diesem Jahr wollten wir uns natürlich auch beteiligen. Bewaffnet mit Säcken, Handschuhen und Müllgreifern zogen wir durch Lychen und befreiten unsere Stadt vom Müll- wenigstens für einen kurzen Moment.