Am Dienstag, den 27.09.2016 waren die Klassen 5 und 6 in Eberswalde im “ Zentrum für erneuerbare Energien“. Pünktlich um 7.50 Uhr kam der Bus. Um 9 Uhr waren wir in Eberswalde und stärkten uns mit einem Frühstück. Danach begann unser Rundgang im Inneren des Gebäudes. Zunächst erfuhren wir etwas zum Mythos Europa. Da wir alle in Gewi gut aufgepasst haben, wussten wir natürlich, was es mit dem Raub der Europa auf sich hatte. Diesen Mythos hat ein Künstler aufgegriffen und in verschiedenen Bildern, die hier aushingen, ausgedrückt. Aber eigentlich waren wir ja nicht wegen der Vergangenheit hier, sondern wegen der Zukunft, der Zukunft unseres Planeten. Um diese Zukunft machen sich viele Menschen Gedanken- unter anderem auch die Mitarbeiter dieses Zentrums, die sich mit dem Thema „Energie“ beschäftigen. Sie erklärten uns, was erneuerbare Energien sind und welche Rolle sie für uns spielen können. Erneuerbare Energie bedeutet, dass diese Energie aus Quellen gewonnen wird, die unendlich zur Verfügung stehen oder relativ schnell wieder nachwachsen. Da wir nicht unendlich viel Erdöl zur Verfügung haben, suchen die Menschen seit einigen Jahren nach Möglichkeiten, Energie aus erneuerbaren Quellen zu produzieren. Heute kann man z.B. Energie aus dem Sonnenlicht und dem Wind produzieren. Dieses und vieles mehr lernten wir von den Mitarbeitern. Neben vielen Informationen, durften wir auch selbst probieren und anfassen. Wir sind mit dem Fahrrad gefahren und haben Energie erzeugt. Wir beantworteten Fragen in einem Quiz, in dem wir erfuhren, was wir alles nicht machen könnten, wenn uns keine Energie zur Verfügung stehen würde. Außerdem haben wir uns ein elektrisches Puppentheater angeguckt, einen Film über Energie und wie die Energie in unsere Steckdose kommt. Für uns war der Tag sehr interessant und wir haben viel dazu gelernt.

 

Autor: Charlotte Weigel