EIN BEITRAG ZUR NATUR– UND UMWELTERZIEHUNG

Die Stadt Lychen hat der Schule ein ausgewähltes Waldstück – „unser Waldstück“ zur Verfügung gestellt. Unter Anleitung der Oberförsterei Alt Placht des Landesbetriebes Forst Brandenburg des Betriebsteiles Templin und den Förstern Frau Daher, Frau Wlost, Herrn Alexandrin und der Biologielehrerin Frau Schröder findet 14-tägig jeweils freitags, Erlebnisunterricht für die Klasse 6 im Schulwald statt. Am Ende des Schuljahres legt jeder Schüler eine Waldprüfung ab, die mit einem Zertifikat bescheinigt wird.

Durch praktisches Arbeiten, durch Einblicke in die ökologischen Zusammenhänge und durch die Identifikation mit diesem „ihren“ Wald, lernen die Schülerinnen und Schüler nach einem schulinternen Lehrplan den Wald und damit ihre Umwelt als schützenswertes Gut zu schätzen und zu erhalten. Eine Bereicherung dieses Unterrichts besteht im "fächerübergreifenden" Lernen.

Das "Entdeckende Lernen", die "persönliche Begegnung", das "Betrachten, Untersuchen, Ordnen, Beobachten und Beschreiben" sind eine Notwendigkeit und eine Voraussetzung für einen fruchtbaren Unterricht. Der Schulwald wird somit zum Außengelände für den Unterricht, in dem projektorientiert, handlungsbezogen und erlebnisbetont gearbeitet werden kann. Ziel ist es, Kenntnisse und Erfahrungen durch eigenes Tun und durch persönliches Erleben im Wald und im Unterricht zu vermitteln. Der Wald soll als ein vom Menschen nachhaltig genutztes Ökosystem dargestellt und erfahren werden.

Auszüge aus dem Themenkatalog:

  • Bestimmung häufig vorkommender Laub- und Nadelholzarten
  • Anlegen einer Blatt-, Zweig- und Knospensammlung
  • Besichtigung der Forstbaumschule Templin und der Sägewerke Robeta in Milmersdorf und Waltrich in Lychen
  • Tiere des Waldes, Wildarten, Fährten, Spuren, Wildschäden
  • Moore im Wald
  • Entstehung unserer Landschaft
  • Bodenschichten
  • Insekten im Wald - Forstschädlinge Schichten des Waldes
  • Pflanzen des Baumes des Jahres
  • Zwischenprüfung im Februar, Wald- Prüfung zum Ende des Schuljahres

Kurzbeschreibung:

Naturerlebnisunterricht in Ergänzung des Schulunterrichts in der 6. Klasse (Grundschule Lychen). Regelmäßig (alle 14 Tage) Unterricht im Wald (bei jedem Wetter) zu vorgegebenen Themen (Naturwissenschaften /Biologie/ Geographie/ Mathematik)

Ziel:

Lernen durch Erleben; Lernen interessanter gestalten; Natur erleben mit allen Sinnen; möglichst anschauliche Vermittlung des Unterrichtsstoffes, Artenkenntnis (Pflanzen und Tiere), Unterricht im „Freien“ , Wertevermittlung

Ablauf:

Bündelung alle 14 Tage 4 Unterrichtsstunden; Wochentag Freitag; je nach Thema auch mit dem Fahrrad unterwegs, um mobil auch andere Standorte im Wald schneller zu erreichen; am Schulwaldfreitag wird ein Thema behandelt wie z.B. Artenkenntnis. Es werden Baumarten vom Förster vorgegeben; Arbeitsblätter für ein Herbarium werden zusammen erstellt, um dann selbständig eine Blätter-, Zweig- und Knospensammlung anzulegen. Diese wird von der Biologielehrerin beurteilt und geht mit in die Biologienote ein. Zum Abschluss des Schuljahres gibt es eine Waldprüfung (Inhalt alle Themenbereiche, die behandelt wurden). Auch diese Zensur geht mit in die Zeugniszensur Biologie ein. Projekttage wie der Besuch der landeseigenen Baumschule in Templin oder das Sägewerk Robeta in Milmersdorf sowie das Sägewerk Waltrich in Lychen runden den Unterricht ab.